Special

Unsere
Gruppen-
Reisen
Angebote


w w w . r e i s e p a r t n e r - g e s u c h t . d e  

T I P P S & T R I C K S

Tipp 1: Kleidung rollen

Durch das Rollen wird deine Kleidung kompakter und du kannst viel einfacher alle deine Gegenstände in deinem Rucksack finden. Du wirst diesen Tipp sehr schnell zu schätzen wissen, wenn du das erste Mal etwas in deinem Rucksack finden musstest.

Tipp 2: Weniger ist mehr

Dieser Tipp klingt zwar immer etwas blöd, aber weniger ist einfach mehr. Fast alle Backpacker starten ihre Reise mit viel zu viel Gepäck. Dazu kommen viele neue Klamotten, welche du in den vielen neuen Läden findest und so ist dein Backpack schneller überfüllt als dir lieb ist. Spätestens in deinem zweiten Monat in Australien wirst du das überflüssige Gepäck wegschmeißen. Also überleg dir vorher genau ob du das extra T-Shirt wirklich brauchst.

Tipp 3: Günstig Essen

Wenn du nicht gerade in Asien unterwegs bist, sind die Kosten für Lebensmittel doch meistens recht hoch. Daher ist es sinnvoll selbst zu kochen, um so dein Reisebudget zu schonen. Die meisten Reisenden denken bei solchen Rezepten schnell an Nudeln mit Tomatensoße. Es gibt aber durchaus viel mehr günstige und einfache Backpacker Rezepte .

Tipp 4: Leere Plastikflasche

Du kannst nicht nur an den Lebensmitteln kosten sparen, sondern auch an deinen Getränken. Egal ob in der Stadt, am Flughafen oder im Hostel, eine leere Plastikflasche kannst du dir fast überall kostenlos auffüllen. Das spart dir je nach Land sogar gleich mehrere Euros pro Tag. Selbst am Flughafen kannst du die leere Flasche mit durch den Check-In nehmen und danach wieder auffüllen. Somit hast du im Flugzeug direkt etwas zu trinken und musst dir nicht extra was kaufen.

Tipp 5: Kostenfreie Stadttouren

In den meisten großen Städten gibt es Free Walking Tours, bei denen du die Stadt erkundest und viele spannende Informationen dazu erfährst. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich diese Touren total lohnen und es an keiner Stelle langweilig wird. Zum Schluss bezahlst du den Tourguide mit einem Trinkgeld. Das heißt du zahlst nur so viel, wie dir die Tour gefallen hat. Die Touren findest leicht in dem du bei Google nach „Free Walking Tour“ und dem jeweiligen Stadtnamen suchst.

Tipp 6: Carpe Diem

Carpe Diem bedeutet „Nutze den Tag“ und ist nach meiner Ansicht der beste Weg sehr viel beim Reisen zu erleben. Wenn du beispielsweise viel von einer Stadt sehen willst, dann starte deine Stadtour möglichst früh. Je früher du unterwegs bist, umso leerer ist die Stadt und umso weniger Warteschlangen sind an den Attraktionen oder Museen. Am besten planst du deine Aktivitäten bereits einen Tag früher, damit du schon ungefähr weißt was du sehen möchtest. Verplane nur nicht den ganzen Tag, sonst geht dir die Spontanität verloren.

Tipp 7: Reise mit den Festivals

In jedem Land gibt es eine Menge an Festivals, an denen unter anderem Backpacker feiern gehen. Aber anstatt den teuren Eintritt zu bezahlen, kannst du dort auch arbeiten gehen. Die Vorteile sind einfach, du bekommst freien Eintritt und hörst die Musik bereits während der Arbeit. Außerdem lernst du viele Leute kennen und du kannst nach der Arbeit einfach auf dem Festivalgelände bleiben ;)

Tipp 8: Kontakt zu Locals

Du lernst während deiner Reise sehr viele neue Leute kennen. Doch wie viele dieser Leute sind Locals? Anstatt nur mit deutschen Backpacker abzuhängen, versuche Kontakt zu Local aufzubauen. Diese haben viele Insidertipps und nebenbei lernst du auch noch besser Englisch zu sprechen.

Tipp 9: Das etwas andere Reisetagebuch

Anstatt ein ganz normales Tagebuch zu führen, kannst du dir selbst jede Woche eine Postkarte nach Hause schicken. Am Ende deiner Reise kommst du dann nach Deutschland zurück und hast viele verschiedene Postkarten aus all den Orten an denen du gewesen bist. Jede Postkarte erzählt zudem eine Geschichte, die du vielleicht schon vergessen hast.

Tipp 10: Mehrfachsteckdose mitnehmen

In Hostels gibt es meistens ein Problem mit den Steckdosen. Viele Räume haben nicht genug Steckdosen und wenn sind diese meistens schon belegt. Mit einer deutschen Mehrfachsteckdose und einem Reiseadapter schaffst du dem Problem Abhilfe.

Tipp 11: Reisedokumente einscannen

Bevor du deine Reise startest, solltest du alle deine Reisedokumente, wie zum Beispiel deinen Reisepass, Flugtickets, Versicherungsnachweise, etc. einscannen und online in einer Cloud abspeichern. Falls du deine Unterlagen verlieren solltest, hast du jederzeit trotzdem noch Zugriff auf deine Dokumente.

Tipp 12: Ohrstöpsel & Schlafmaske

Der beste Tipp für eine ruhige Nacht ist immer noch mit Ohrenstöpsel und Schlafmaske zu schlafen. Wenn du einmal in einem Zimmer mit einem schnarchenden Backpacker geschlafen hast, lernst du den Wert dieser Gegenstände zu schätzen.

WER SCHREIBT HIER?

Ich bin Julian und habe 2010 mit dem Bloggen gegonnen. Damals startete ich gerade meine erste große Reise nach Australien und fand dort meine Leidenschaft zum Reisen. Wenn dir meine Tipps gefallen, findest du weitere nützliche Informationen übers Reisen auf meinem Blog.
www.backpacker-dude.com